Die meisten Ländernamen kommen ohne Artikel aus: Dänemark, Polen, Frankreich. Aber es geht auch in weiblicher Begleitung: die Ukraine, die Mongolei, die Türkei, insbesondere beim Plural: die USA, die Bahamas, die Niederlande. Oder in männlicher: der Iran, der Libanon, der Jemen. Dennoch kommt in den Nachrichten zum Beispiel „Iran“ auch ohne Artikel vor, was ich hiermit erlaube, weil heute mein großzügiger Tag ist.